Tipps für die kalte Jahreszeit:
Haus, Wohnung und Garten winterfest machen

Laubfrei in den Winterschlaf

Wenn die Bäume im Herbst ihr Laub verlieren, sollten Gartenteichbesitzer das Winterprogramm für ihren Teich einleiten. Herabgefallene Äste, Blätter und abgestorbene Teile von Pflanzen stellen für überwinternde Tiere die größte Gefahr dar – und  müssen deshalb unbedingt verschwinden. Was Teichbesitzer alles erledigen sollten, bevor die ersten Frosttage kommen. Mehr...

Foto: Schüco/Immowelt.de

Alte Scheiben kosten Wärme

 Ein großer Teil des Wärmeverlusts eines Gebäudes erfolgt durch die Fenster – selbst dann, wenn Rahmen und Verglasung intakt sind. Rund 70 Prozent aller Fenster bestehen Expertenschätzungen zufolge aus veralteten Isolierverglasungen – also aus zwei einfachen Glasscheiben. Im Vergleich dazu dämmt heutiges Isolierglas mit seiner hauchdünnen Beschichtung auf einer der Scheiben und einer Füllung aus Edelgas im Zwischenraum bis zu dreimal besser. Wer sein unbeschichtetes Isolierglas gegen moderne Fenster ersetzt, kann je nach Größe bis zu 20 Prozent der Heizkosten sparen. Mehr...

Wintercheck für Ihre Heizung

 Winterzeit – Erkältungszeit. Nicht nur beim eigenen Körper empfiehlt es sich deshalb, vorzusorgen. Damit auch die Heizung gut über die kalte Jahreszeit kommt und die Wohnung warm hält, sollte sie jetzt gewartet werden. Zwar sind Heizungen auf Dauerleistung ausgelegt – im Durchschnitt leisten sie rund 1.700 Betriebsstunden jährlich – aber ein regelmäßiger Check beugt Störungen vor und ist die beste Voraussetzung für sparsamen und sicheren Betrieb, hohe Lebensdauer sowie niedrige Emissionswerte. Mehr...

Foto: focus/Immowelt.de

Kaminöfen: modern und effizient

 Ein Kaminofen liefert angenehme Wärme an kalten Winterabenden. Jedes Jahr steigt der Bestand an Kachel- und Kaminöfen in Deutschland um durchschnittlich rund 250.000 bis 300.000 Stück. Und nicht nur das Flammenspiel wird dabei zum Blickfang. Immer stärker rückt auch das Design der Kamine selbst in den Mittelpunkt. Mehr...

Abstauben lohnt sich

Wer kennt das nicht – mit der Zeit setzen sich Staub und Verschmutzungen außen und innen an den Heizkörpern ab. Es macht daher Sinn, mit Beginn der Heizsaison die Heizkörper gründlich zu reinigen, denn der Staub, der sich während der Sommermonate dort festgesetzt hat, wird dann durch die warme Luft aufgewirbelt und sorgt in der Wohnung für „dicke Luft“. Mehr...

Noch ganz dicht?

In privaten Haushalten werden etwa 80 Prozent der Energie für die Beheizung verbraucht. Sind Fenster und Türen undicht, kommt es zu kostspieligen Wärmeverlusten. Durch Zugluft steigt auch das Risiko, an einer Erkältung zu erkranken. Daher sollte vor Einsetzen der Winterzeit überall da, wo der Wind durchpfeift, wirkungsvoll abgedichtet werden. Mehr...

Gartenmöbel winterfest machen

Wenn im Herbst die Tage kürzer werden, sich das Wetter verschlechtert und die Gartensaison endet, ist es Zeit, die Gartenmöbel einzulagern. Zuvor müssen sie allerdings winterfest gemacht werden. Vor allem Holzmöbel brauchen fachgerechte Pflege, damit sie ihren natürlichen Charme nicht verlieren. Für die Behandlung von Tischen und Stühlen aus Holz gibt es in gut sortierten Baumärkten eine Vielzahl an Reinigungsmitteln, imprägnierenden Wachsen und Ölen. Mehr...